Aktuelles

Präsentation des Heimat-Jahrbuchs 2018

 

Mit dem Besuch hatten wir nicht gerechnet. - Es war heiß - drinnen wie draussen. Trotzdem sind viele gekommen, nicht nur Winterscheider. Wir danken dem TuS Winterscheid, der uns spontan sein Sportlerheim zur Verfügung gestellt hat, da die Gemeinschaftsgrundschule in Winterscheid erweitert wird.

 

Die Autoren haben auch diesmal ein interessantes Jahrbuch mit Aufsätzen aus verschiedenen Bereichen und Epochen zusammengestellt. Zusammen mit Dieter Schmitz haben sie ihre Aufsätze kurz vorgestellt:


  • Ein selten gewordener Festtag: Eiserne Hochzeit Hedwig und Josef Happ
  • 160 Jahre Jahre: Katholische öffentliche Bücherei
  • Die Agathakapelle: Abriss oder Renovierung
  • Aus dem letzten Jahrhundert: Viehhandel, Viehhändler, Viehhändlersprache
  • U.H.U.e.V.: Mehr als 30 Jahre erfolgreiche Erforschung der bergischen Siedlungsgeschichte
  • Rund um den Marktplatz von Winterscheid
  • Volksschule Büchel
  • Luftkrieg über der Gemeinde Winterscheid - Englischer Soldat besucht seinen Retter
  • EXTRAPLATT: Menger Ohm on dä Jong, dä en de Kreech wool

Dazu auch in diesem Jahr eine Sonderausgabe:

  • Ereignisse und Erlebnisse während des 2. Weltkrieges - Zeitzeugen aus der Gemeinde Winterscheid berichten

Jahrbuch und Sonderausgabe sind bei den bekannten Verkaufsstellen (Backshop, Kreissparkasse, VR-Bank) in Winterscheid erhältlich.

 

Mit Spannung und Interesse wurde der angekündigte Vortrag Papst Franziskus und der Vatikan des Historikers Hartmut Benz erwartet. Hartmut Benz hält sich seit vielen Jahren zu Forschungszwecken im Vatikan auf und pflegt gute Kontakte zur Kurie wie auch zur Stadt Rom. So konnten wir vieles Interessantes und für viele Neues rund um den Vatikan erfahren: Entstehung, Größe, Einwohnerzahl, Polizeipräsenz im Verhältnis der Einwohnerzahl. EU-Mitgliedschaft, Währung, Steuerfreiheit für Zigaretten und Benzin und vieles andere mehr.

Hartmut Benz hat das alles in seiner nie langweilenden Art vorgetragen, wo auch noch Platz für das eine oder andere Anekdötchen war. Die zahlreichen Nachfragen zu diesem interessanten Thema waren ein Indiz für einen sehr guten Vortrag.

Wir danken H. Benz, unseren vielen Lesern, unseren Werbepartnern und den Autoren für Ihre Unterstützung und Mithilfe. - Wenn auch Sie zu einem interessanten Thema berichten wollen, wenn Sie alte Dokumente, Fotos oder ähnliches besitzen - so würden wir uns über Ihre Unterstützung freuen. (J.S.)


Vervollständigen Sie Ihre Sammlung!

Sie haben Ihre Sammlung "Winterscheider-Heimat-Jahrbuch" nicht vollständig?
 
Sie suchen ein Geschenk?
 
Wir haben das Passende für Sie!
 
Wir lösen unseren Restbestand auf und bieten Ihnen eine einmalige Gelegenheit:
Kaufen Sie aus unserem Bestand der Jahre 2006-2015 wahlweise vier Exemplare und zahlen nur 20,00 EURO EURO (statt 28,00 EURO). Bei Versand zzgl. Porto. Alle Exemplare neuwertig.
 
Hier finden Sie alle Titel der bisher erschienenen Jahrbücher.

Bestellungen:
Per E-Mail an Joachim-Schneppel@t-online.de oder per Telefon:
Jochen Schneppel (02247/757445)
Peter Knecht (02247/1780)


Von Kirchenchor und Kniewärmern - Präsentation des Heimat-Jahrbuchs 2017

Von Anfang an gab es zur Präsentation eines jeden neuen Heimat-Jahrbuchs - immer zwei Wochen vor der Laurentius-Kirmes - immer etwas Besonderes, z.B. Filmbeiträge, Gastvorträge oder ähnliches, stets mit auf Winterscheid bezogenen Themen. In diesem Jahr gab es den Gastvortrag eines Ruppichterothers. Nein - nicht eines, sondern des einen: Hans-Peter Hohn. Aber der Reihe nach.

 

Mit Artikeln zum seit 140 Jahren bestehenden Kirchenchor, zur Entstehung des Ruppicherother Gemeindewappens, über Winterscheider Textdichter und Komponisten sowie den ehemaligen Wasserbeschaffungsverband Winterscheid, aber auch über die Sammlung von Gruß- und Ansichtskarten aus der Zeit des 1. Weltkrieges und das untergegangene Gehöft in der Thielenbach ist das Heimat-Jahrbuch 2017 prall gefüllt. Die Vorstellung der Beiträge machte Neugierig auf die weiteren Inhalte aus der Geschichte aber auch zu aktuellen Entwicklungen.

 

Dazu gab es "Kniewärmer." Nicht um die versammelten Besucher ruhig zu stellen, der "Kniewärmer" gehörte mit zum Vortrag über die Bröltaler Kornbrennerei. Der ehemalige Besitzer und Betreiber Martin Martini hat es sich nicht nehmen lassen, einige Flaschen von dem herrlichen "Gesöff" mitzubringen, welches bei so manchem der Anwesenden böse Erinnerungen wachgerufen hat.

 

Im Anschluss folgte der Vortrag des Gastredners Hans-Peter Hohn mit dem sowohl treffenden als auch bezeichnenden Titel "Winterscheid und Ruppichteroth - Trennendes und Verbindendes". Kurzweilig, sehr Interessant und gespickt mit Anekdoten zum Schmunzeln begeisterte Hohn Vortrag die Anwesenden.

 

Das Jahrbuch sowie die in diesem Jahr erschiene Sonderausgabe zum Thema "Wasserversorgung in der ehemaligen Gemeinde Winterscheid" sind an folgenden Stellen in Winterscheid erhältlich:

  • Backshop
  • Kreissparkasse
  • VRBank

Jahrbuch 2017 - Nr. 20

Aktuell 2015/2016: Diamanthochzeit, Gasalarm, 25jähriges Priesterjubiläum, Geschäftsaufgaben (Dieter Schmitz)

Aktuell vor 50 Jahren: Der Weiher soll zugeschüttet werden (Dieter Schmitz)

140 Jahre Kirchenchor (Claudia Höfler)

Gesucht wird: Ein gemeinsames Wappen (Dieter Schmitz)

Einst und jetzt: Der Winterscheider Dorfweiher (Dieter Schmitz)

Wasserbeschaffungsverband Winterscheid (Dieter Schmitz)

Textdichter und Komponisten in Winterscheid (Erwin Müller)

Gruß- und Ansichtskarten aus dem 1. Weltkrieg (Hedwig Happ)

Das untergegangene Gehöft in der Thielenbach (Hans Dieter Klein)

Bröltaler Kornbrennerei (H.-Joachim Schneppel)

EXTRAPlatt (Käthe Mitschke)

Termine

24.11.   Vereinsfahrt HVW

 

zu allen Terminen in Winterscheid...

Heimat-Jahrbuch

Mitglied werden

Sie möchten bei uns mitmachen und Teil des Winterscheider Heimatvereins werden? Nichts leichter als das. Füllen Sie einfach das Antrags-Formular aus.

 

zum Mitgliedschafts-Formular...